Nachhaltigkeit ist neben Tierwohl und Fleischqualität die zentrale Säule unserer gelebten Rindfleisch-Leidenschaft. Unser Nachhaltigkeitsmanagement erstreckt sich von der Weide bis auf den Teller. Wir streben als Familienunternehmen danach, Verantwortung entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu übernehmen. Seit 2017 kommunizieren wir unser nachhaltiges Engagement ausführlich in unseren Nachhaltigkeitsberichten.

UNSERE VERANTWORTUNG.
IHR VERTRAUEN.

Unsere Vision sieht Rinder auf der Weide im Einklang mit ihrem Ökosystem. Im Kontrast zur intensiven Nutztierhaltung schützt unser Konzept die Biodiversität, verdrängt große Monokulturen zum Futteranbau und setzt das Tierwohl als Handlungsmaxime voraus. Die Vertrauenspyramide ist die ganzheitliche Visualisierung unserer Nachhaltigkeitsstrategie, integriert die Ziele der nachhaltigen Entwicklung der Vereinten Nationen und bildet unser Verständnis von unternehmerischer Verantwortung, sowie dem daraus erwachsenden gegenseitigen Vertrauen ab.

Die Nachhaltigkeitsziele aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen richten sich an alle Regierungen, Zivilgesellschaften, Privatwirtschaft und Wissenschaft. Alle 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinigten Nationen finden Sie hier:

Alle Ziele anzeigen

Unsere
Vertrauens-
pyramide

Wählen Sie eine Fläche,
um mehr zu erfahren.

VERTRAUEN – Der Grundsatz unternehmerischer wie christlicher Ethik ist die Verantwortlichkeit. Als Familienunternehmen streben wir danach, Verantwortung entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu übernehmen – von der Weide bis zum Teller. Die Vertrauenspyramide dient der ganzheitlichen Visualisierung unserer Nachhaltigkeitsstrategie und zeigt die Struktur unseres gegenseitigen Vertrauens. Denn wie im kleinen Kreis der Familie, bildet auch in jedem Unternehmen und in der Gesellschaft, gegenseitiges Vertrauen die Grundlage eines jeden funktionierenden Miteinanders.

Nachhaltigkeitsziele aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen:

QUALITÄT – Unser Qualitätsanspruch beginnt bereits bei der artgerechten Aufzucht, Haltung und Schlachtung der Tiere, bevor der Fokus auf die Verarbeitung gelegt wird. Erfahrene Fleisch-Experten, das BLOCK HOUSE eigene Quality-Control-Team, kontrollieren kontinuierlich in Südamerika unsere Partnerbetriebe. Diese Betriebe verfügen über höchste Standards in Produktion und Hygiene und sind EU-zertifiziert. Die perfekte Verarbeitung der Lebensmittel beruht auf der Professionalität unserer Mitarbeiter und der Qualitätssicherung entlang unserer gesamten Wertschöpfungskette.

Nachhaltigkeitsziel aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen:

SOZIAL – Die Stiftung Block hilft bedürftigen Menschengruppen und stellt dabei deren Entwicklung und Förderung in den Mittelpunkt ihres Tuns. Sie setzt sich für die positive Entwicklung der gesunden Ernährung und Tierzucht ein, sowie für den Bildungsbereich der Gastronomiebranche. Die Block Gruppe unterstützt die Umsetzung der Stiftungszwecke mit großzügigen Zuwendungen aus den Unternehmensgewinnen. Lokal setzen wir uns für gesellschaftlichen Zusammenhalt und erfolgreiche Integration durch die Unterstützung von Sportvereinen ein.

Nachhaltigkeitsziele aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen:

KREISLAUFWIRTSCHAFT – Zu dem Thema Kreislaufwirtschaft zählen wir alle Maßnahmen und Anstrengungen, die wir zur Ressourcenschonung und Schließung von Kreisläufen entlang unserer Wertschöpfungskette unternehmen. Zum Beispiel begegnen wir der Problematik, dass reduzierter Food Waste durch bedarfsgerechte Portionierung den Verpackungsbedarf erhöht, mit der intensiven Prüfung der Recycelfähigkeit aller von uns verwendeten Verpackungsmaterialien. Die Modernisierung unseres Maschinenparks sowie dessen Erweiterung durch Blockheizkraftwerke oder Wärmetauscher integrieren den technologischen Fortschritt in unserem Betrieb. Dadurch reduzieren wir unseren Primärenergiebedarf und schließen Energiekreisläufe.

Nachhaltigkeitsziele aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen:

TIERWOHL – Tierische Rohstoffe sind kein gewöhnlicher Produktionsfaktor. Als Familienunternehmen liegt uns das Wohl eines jeden Tieres am Herzen. Unser Engagement hat bereits Tatsachen geschaffen: Wir beziehen das Hähnchenfleisch und unseren Fisch für alle BLOCK HOUSE Restaurants von Betrieben, die vom deutschen Tierschutzbund und MSC-zertifiziert sind. Darüber hinaus arbeiten wir in unserer wissenschaftlichen Partnerschaft mit dem Fachbereich der Ökologischen Agrarwissenschaften der Universität Kassel an der Entwicklung einzelbetrieblicher Optimierungsstrategien für umfassende Tierschutzleistungen bei unseren Partnerlandwirten der Aufzuchtprogramme.

Nachhaltigkeitsziele aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen:

STAKEHOLDER - Unsere Anspruchs- / Interessengruppen – Die Basis eines jeden unternehmerischen Erfolgs ist die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Stakeholdern. Wir möchten, z.B. unsere Mitarbeiter für unser gemeinsames Unternehmen begeistern und somit aus eigenem Antrieb zu Höchstleistungen motivieren. Langfristig Beschäftigte sind zufriedener und strahlen dies auch aus. Unser Unternehmen zeichnet sich durch eine niedrige Mitarbeiterfluktuation aus. Dafür bieten wir unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen die richtigen Rahmenbedingungen, wie z. B. eine faire Vergütung, zahlreiche Vergünstigungen und Sozialleistungen und unterstützen die Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Darüber hinaus pflegen wir enge und langjährige Partnerschaften mit unseren Vertragslandwirten in Deutschland und unseren Lieferanten in Uruguay, welche ein gemeinsames Engagement für die Themen der Ökologie und des Tierwohls ermöglichen.

Nachhaltigkeitsziele aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen:

In unserer Stakeholderblume bilden wir unsere Anspruchsgruppen ab. Das sind die Stakeholder gegenüber denen wir als BLOCK HOUSE Fleischerei als Teil der Block Foods AG eine direkte Verantwortung tragen.

ÖKOLOGIE – Ein stabiles Ökosystem bildet die unverzichtbare Basis für unser aller Handeln. Die Stabilisierung unseres Ökosystems erfordert den Schutz natürlicher Lebensräume, die Senkung des Treibhausgasausstoßes und den Erhalt von Biodiversität. Mit der Nutzung von erneuerbaren Energien an all unseren Produktionsstandorten fördern wir saubere und bezahlbare Energie. Durch den Fokus auf die extensive Weidewirtschaft widmen wir uns langfristig dem Schutz und Ausbau eines der an Biodiversität reichsten Ökosysteme.

Nachhaltigkeitsziele aus der Agenda 2030 der Vereinten Nationen:

Die Klimafrage

Die ökologischen Auswirkungen der extensiven Weidewirtschaft halten wir nicht für problematisch. Im Gegenteil, bewiesen ist, dass das Ökosystem Grasland als Kohlenstoffsenke zur Kühlung unseres Klimas und dem Erhalt von Biodiversität maßgeblich beiträgt. Diese Potenziale möchten wir mit öko-effizienter Rindfleischerzeugung und optimierten Weidesystemen noch gezielter nutzen. Dazu planen wir wissenschaftliche Kooperationen, die in Pilotprojekten zum Beispiel die positiven Auswirkungen von Mob Grazing (eine Weidestrategie, die mit hoher Besatzdichte und kurzer Beweidungszeit die Wurzelbildung der Gräser fördert) auf die Kohlenstoffspeicherkapazität des Graslands  untersuchen.

Der Einkauf

Der Ausbau nachhaltiger Lieferketten steht für uns im Zentrum einer verantwortungsvollen Rohstoffbeschaffung. Enge und lange Partnerschaften wie mit der INAC (Fleischinstitut „Instituto Nacional De Carnes“) aus Uruguay oder unseren Partnerlandwirten in Deutschland sind die starke Basis für unser Geschäftsmodell sowie unser Nachhaltigkeitsengagement.

Zum Beispiel arbeiten wir in unserer wissenschaftlichen Partnerschaft mit dem Fachbereich der Ökologischen Agrarwissenschaften der Universität Kassel an grundsätzlichen Maßnahmen zur Tiergesundheit und damit der Fleischqualität und forschen zusätzlich an der Entwicklung einzelbetrieblicher Optimierungsstrategien für umfassende Tierschutzleistungen bei unseren Partnerlandwirten der Aufzuchtprogramme.

Uruguay überrascht nachhaltig 

*Quelle: Uruguayisches Ministerium für Viehwirtschaft, Landwirtschaft, Fischerei

Sie finden detaillierte Informationen zu unseren Herkunftsländern und
Aufzuchtprogrammen hier:

Global & Regional

Unsere Produktion

Eine fortlaufende Verbesserung mit dem Anspruch Kreisläufe kontinuierlich zu schließen ist unsere Roadmap hin zu einer umweltfreundlichen Produktion. Einen wichtigen Schritt bildet der Entschluss ab 2021 ausschließlich Ökostrom einzukaufen. Im Energiemanagement sind wir bereits seit 2014 nach der ISO50001 Norm zertifiziert und sparen jährlich 1,5% Energie pro produzierter Tonne Fertigware im Vergleich zur energetischen Ausgangsbasis, des Vorjahres, ein. 

Modernisierungen von Produktionsanlagen im Zuge genereller Umbauten in unserer Fleischerei sorgen für weitere Energieeffizienz. Unser Blockheizkraftwerk (Kraft-Wärme-Kopplung) zur Gewinnung von elektrischer Energie und Heizwärme erreicht heute bereits einen Nutzungsgrad wiedergewonnener Wärme von über 90%.

Darüber hinaus sorgen optimal abgestimmte Produktionspläne für Vermeidung von Lebensmittelabfällen. Unsere Mitarbeiter stehen im intensiven Austausch mit unseren Kollegen/innen aus dem Energiemanagement-Stab und setzen abgeleitete bzw. neu entwickelte Maßnahmen in der Praxis um. Wir haben es uns zum Leitsatz gemacht, qualitativ saubere aber vor allem nachhaltige Produkte herzustellen, welche unserer eigenen hochgelegten Qualitätsmesslatte entsprechen.

UNSERE VERPACKUNG

Eine differenzierte Auseinandersetzung mit der Notwendigkeit von widerstandsfähigen Verpackungsmaterialien in der Lebensmittelwirtschaft stand für uns am Anfang des Prozesses zur Optimierung der Umweltverträglichkeit aller von uns eingesetzten Verpackungen. So begegnen wir zum Beispiel der Problematik, dass reduzierter Food Waste durch bedarfsgerechte Portionierung den Verpackungsbedarf erhöht, mit der intensiven Prüfung der Recyclingfähigkeit aller von uns eingesetzten Verpackungsmaterialien. 

Wir entscheiden uns aktiv für das wertstoffliche Recycling und gegen thermische oder chemische Lösungen. Diese Entscheidung trafen wir aufgrund der größeren Symbiosen mit der Abfallwirtschaft sowie der besseren Energiebilanz des wertstofflichen Recyclings.

UNSER WEG ZU EINER
NACHHALTIGEREN VERPACKUNG

1. Maximale
Recyclingfähigkeit

2. Material-reduzierung

3. Reduktion
von CO₂

4. Rezyklat-
Einsatz

WO FINDEN SICH UNSERE
MASSNAHMEN WIEDER?

BLOCK HOUSE
Carpaccio

Mehr erfahren

BLOCK HOUSE
Burger

Mehr erfahren

BLOCK HOUSE
Frische Box

Mehr erfahren

BLOCK HOUSE Carpaccio

Einer unserer Topseller ist das BLOCK HOUSE Carpaccio. Wir haben die Zusammensetzung der Verpackung anhand zahlreicher Produktionstests optimiert und eine Reduzierung der PE-Schicht erfolgreich umgesetzt. Die Verpackung unseres Carpaccios ist in Folge der Optimierung als Ganzes recyclingfähig.

BLOCK HOUSE Burger

BLOCK HOUSE ist Marktführer in Deutschland und stellte im Jahr 2019 mit dem American Burger den meistverkauften Burger überhaupt im Lebensmitteleinzelhandel. Wir können stolz verkünden: Die Verpackungen unseres Verkaufsschlagers, sowie des Block und Regional Burgers sind schon jetzt 100% recycelfähig und lässt sich ohne Bedenken entsorgen. 

BLOCK HOUSE Frische Box

In unserem Online-Shop verschicken wir unsere qualitätsgeprüften Produkte auch bequem zu Ihnen nach Hause. Damit unsere frischen Produkte optimal gekühlt bei Ihnen ankommen, haben wir unsere Versandboxen grundlegend überarbeitet. In Form von Einweg-Kühlboxen aus 100% recycelfähigem Papier sind wir auf eine komplett recycelfähige Lösung umgestiegen, welche Sie problemlos entsorgen können.

UNSERE LOGISTIK

Die Transporte der globalisierten Lieferketten der Lebensmittelwirtschaft stellen eine erhebliche Belastung für die Umwelt dar. Daher hat das Optimieren dieses verbindenden Elementes hohe Priorität. Wir verkürzen Lieferketten durch die Regionalisierung unseres Einkaufes. Wir achten bei der Auswahl unserer Logistikpartner penibel auf progressives Energiemanagement. Mit unserem größten Kühlspediteur führen wir bereits zu allen Sendungen eine CO2 Bilanz.  Darauf bauen wir Vergleiche auf und fordern Verbesserungen auch von unseren anderen Spediteuren ein. In unserer eigenen Logistik ist die kontinuierliche Modernisierung des Fuhrparks ein Ansatz, um unser Ziel von einer jährlichen Kraftstoffeinsparung in Höhe von 5% pro Ausgangssendung zu erreichen. 

UNSERE ZIELE

Transparente Zielformulierung ist die Visualisierung unseres integrierten Nachhaltigkeitsmanagements. Die im direkten Dialog mit den Mitarbeitern erarbeiteten Ziele sind Motivation und Messlatte für unser Wirtschaften. Unseren detaillierten Zielkatalog sowie die ausführliche Darstellung unseres nachhaltigen Engagements finden Sie in unserem aktuellen Nachhaltigkeitsbericht.

ZUM NACHHALTIGKEITSBERICHT
Ansprechpartner

E-Mail

Block Fleischerei - Ansprechpartner

Informationen
* Pflichtfelder
Nach oben scrollen